sh_hide_all||hide_image 1

Baukultur Und Tourismus

ExWoSt-Forschungsfeld: Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Region Modellvorhaben „Mecklenburg-Strelitz – historische Baukultur im Wandel“ Potenzialevaluierung (SWOT-Analyse)

Auftraggeber

Landkreis Mecklenburgische Seenplatte BIG-Städtebau GmbH

Jahr

2018-19

Das Modellvorhaben „Mecklenburg-Strelitz – historische Baukultur im Wandel“. wurde eines von sieben in der Bundesrepublik Deutschland.

Im Rahmen des Programms Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) wurde im Forschungsfeld „Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Region“ zwischen 2016 und 2019 in sieben Modellvorhaben erprobt, wie die Kooperation von Baukultur und Tourismus im ländlichen Raum gestärkt werden kann und welche Werkzeuge dafür gewinnbringend sind. Das im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) durchgeführte Forschungsfeld „Baukultur und Tourismus – Kooperation in der Region“ wurde im Rahmen des Programms Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) begleitet von dem Planungsbüro HJPplaner aus Aachen und der Tourismusberatung COMPASS GmbH, Köln.

Informationen zum Forschungsfeld und dem Fördergeber: Baukultur-Torismus

Weitere Informationen zur Abschlussveranstaltung sowie zum Themenfeld  Baukultur und Tourismus: www.baukultour.de

Startpunkt für das Projekt in der Region war die kooperative Antragstellung durch den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, die Tourismusverbände und die Architektenkammer M-V. Dieses wurde wiederum initialisiert durch gemeinsame Vorgängerprojekte und Veranstaltungen im Rahmen der Baukulturdebatte in M-V.

Analyse der Baukultur im Untersuchungsgebiet

Potenzialevaluierung im Hinblick auf die Möglichkeiten der Verknüpfung von Baukultur und Tourismus im Modellvorhaben