sh_hide_all||hide_image 1

SRP Neubrandenburg

Stadt Neubrandenburg Städtebaulicher Rahmenplan (SRP) Innenstadt 3. Fortschreibung 

Auftraggeber

Stadt Neubrandenburg
KEG – Kommunale Entwicklungsgesellschaft mbH im Namen der BIG-Städtebau GmbH

Jahr

2016

Mit der dritten Fortschreibung der Städtebaulichen Rahmenplanung für die Innenstadt von Neubrandenburg wird die Entwicklung der Innenstadt an die veränderten planerischen Zielsetzungen der Stadt angepasst.

Neben den übergeordneten Planungen der Stadt Neubrandenburg, die einbezogen werden, sind mehrere veränderte Ausgangsbedingungen und Zielsetzungen für die Innenstadt maßgebend:

– verstärkter Bedeutungsgewinn als regionales Zentrum für Einzelhandel, Kultur und Verwaltung (große Zentralität der Stadt Neubrandenburg)
– verstärkter Wohnwunsch in der Innenstadt für Bürger der Stadt und der Region
– Klärung der Ziele für die in der 2. Fortschreibung ausgewiesene Untersuchungsbereiche
– veränderte Ziele hinsichtlich Dichte der Bebauung und der Stadtgestalt
– verstärkte Beachtung der städtischen Atmosphäre, d.h. urbane Qualitäten sollen stärker beachtet werden und Rahmen für deren Ausprägung vorbereitet werden
– Einbeziehung der Innenstadtumgebung in Planungsgrundlagen

Neben der Bedeutung des Städtebaulichen Rahmenplans als rechtliche Grundlage und als Steuerungsinstrument für die Fortsetzung der Stadtsanierung hat der Rahmenplan auch Bedeutung im wörtlichen Sinne.

Er bestimmt die Voraussetzungen/ Rahmenbedingungen für die Entfaltung der Stadtgesellschaft (Zusammenleben, Austausch, Kommunikation). Die „gebaute Stadt“ bildet den „Rahmen“, die materielle Grundlage für das „städtische Leben“. Dazu zählen städtebauliche Räume und anderes mehr wie Straßen und Plätze, Gebäude, die Entwicklung des Stadtbildes ebenso wie die städtische, soziale und technische Infrastruktur und vieles weitere mehr. Dazu werden Standortdiskussionen geführt.

Rahmenplaner Lutz Braun begleitet die Stadt Neubrandenburg bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten. Unter seiner Federführung ließ die Stadt bereits vorhergehende städtebauliche Rahmenplanungen erstellen.